OptOutDay 2009

Fragt ihr euch auch immer woher die GEZ eure Adresse hat? Oder warum vor jeder Wahl euer Briefkasten mit fröhlich bunten Prospekten fröhlich grinsender Volksvertreter (oder solcher die es werden wollen) vollgestopft ist? Ganz einfach: das Einwohnermeldeamt hat nämlich die unangenehme Angewohnheit eure Daten auf Nachfrage fast jedem x-beliebigem Hansel rauszurücken (GEZ, Parteien für Wahlwerbung und für wissenschaftliche Erhebungen). Das machen die natürlich nicht illegal (auch wenn das auch schon vorgekommen sein soll, dass Mitarbeiter Daten unter dem Tisch verkauft haben) sondern auf einer gesetzlichen Grundlage.

Dass das möglich ist, ist natürlich eine Sauerei, aber zum Glück kann man dem widersprechen! Die Piratenpartei veranstaltet am 17.09.2009 bundesweit einen Informationstag zum Thema und wer mag kann sich hier schon mal schlaumachen: http://www.optoutday.de/

edit: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: die Heilige Kuh GEZ hat natürlich einen Sonderstatus und erhält in vielen Bundesländern die Daten weiterhin, trotz Widerspruch. Aber zumindest lassen einen die Parteien in Ruhe.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: