Wie praktisch…

http://www.heise.de/newsticker/Bueros-des-SPD-Abgeordneten-Tauss-durchsucht–/meldung/134048

Es ist schon interessant, dass ein erklärter Gegners von Internetzensur plötzlich aufgrund vager Verdachtsmomente in das Visier staatlicher Ermittlungen gerät. Ich bin ja generell kein Freund von Verschwörungstheorien, aber der Fisch stinkt gewaltig und der Gestank scheint nicht aus Herrn Tauss Büro zu kommen. Eventuell könnte bereits der Verdachtsmoment auslangen um Herrn Tauss und Kritiker die ähnlich gegen Frau von der Leyens und Herrn Schäubles Spinnereien argumentieren mundtot zu machen und unter Generalverdacht zu stellen.

My 2 cents zu der Sache:

  1. Unschuldsvermutung gilt weiterhin! Auch wenn Springer und ähnliche Hetzmedien das wahrscheinlich nicht so gerne hören.
  2. Herr Tauss hat sich wiederholt kompetent und informiert geäussert wenn es um technische Aspekte des Datenschutzes ging. Liebe Staatsanwaltschaft, ich bin mir recht sicher, dass Herr Tauss nicht so einen dämlichen Fehler macht und von einem Handy, dass auf seinen Namen registriert ist eine SMS an einen Kinderporno-Dealer schickt. Vor allem nicht in den Zeiten von VPN-Tunnels, TOR und ähnlichem technischen Schnickschnack den Herr Tauss sicherlich kennt und zu bedienen weiss.

Update:

Die Vorwürfe gegen Herr Tauss haben sich anscheinend erhärtet und Herr Tauss ist von seinen Ämtern zurückgetreten. Genaueres weiss man aber auch nicht.

Advertisements

2 Responses to Wie praktisch…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: